- Planung und Ablauf eines Bürgerkrieges

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • [Forschungsauftrag] - Planung und Ablauf eines Bürgerkrieges

      Hallo zusammen :)

      Folgendes Szenario:

      Angenommen die Bevölkerung eines großen und bedeutenden Landes ist in 2 Etwa gleich starke/große Fraktionen aufgespalten, welche jeweils wiederum in unterschiedlich radikale Gruppierungen eingeteilt sind.

      Fraktion A verfügt über die Regierungsgewalt und dementsprechend auch über die Kontrolle von Polizei, Armee, Infrastruktur etc. Die gesamte Fraktion A hasst Fraktion B
      Fraktion B existiert im Untergrund, da sie von Fraktion A verboten wurde. Die Menschen von Fraktion B haben nichts gegen Fraktion A, wohl aber gegen deren Regierung.

      Nun kommt es durch eine Reihe von unliebsamen Gesetzen und teilweise bewussten Provokationen seitens von Fraktion A zur Krise, es kommt zu verinzelten gewalttätigen Übergriffen sowie zu Demonstrationen, die jedoch von der Armee mit zunehmender Gewalt aufgelöst werden.

      Nun Hat die Führungsriege von Fraktion B die Schnauze voll und will die - dezentral organisierte - Regierung unter seien Kontrolle bringen.

      Informationen zum Land:

      - Verdammt scheiße groß
      - Viele gewaltige Metropolen mit Einwohnerzahlen im Zweistelligen Millionenbereich
      - Unterteilt und 10 "Bundesländer", jedes mit individueller und Autonomer Regierung
      - Jede dieser Regierungen ist nur dem - Fraktion B verhassten - Königshaus unterworfen, welche das Land an sich regiert.
      - Technologielevven sehr fortschrittlich, etwa technischer Stand 2030

      Informationen zur Armee:

      - Besteht aus Marine, Heer und einer aus Luftschiffen bestehenden Luftwaffe (Antigravitation)
      - Darf i Inneren eingesetzt werden


      Wenn weitere Fragen sind, bitte stellen!


      Meine Fragen sind nun folgende:

      Ihr seid die Führung von Fraktion B und plant nun das Land unter Kontrolle zu bringen und anschließend den König zum abdanken zu zwingen. Wie würdet ihr planungstechnisch vorgehen? Ich bitte um komplexe und ausführliche Antworten, ich werde jede Frage beantworten :)

      Frage 2:
      Wie könnte der Ablauf des ganzen anschließend aussehen?
      Was für Probleme könnten auftreten?
      Wie wird damit umgegangen?



      Hochachtungsvoll
      Lord Abbadon
    • Bevor ich rumfantasiere:

      - Ist die Armee auf den König oder den Staat vereidigt?
      - Können die Länderregierungen ihre eigenen Befugnisse einsetzen oder sind sie Ja-Sager für den König?
      - Nen paar Infos zur Geographie wären nett:
      -- (Wald, Wüste,Berge usw)
      -- Wieviel, Wo usw (Karte?)
      - Wie leicht lassen sich Waffen organisieren:
      -- Verkauf von Selbigen
      -- Improvisierte (Reinigerbomben und so)
      -- In größeren Mengen
      - SInd die Fraktionen halbwegs gleich verteilt übers Land oder gibt es Hochburgen wo eine die absolute Vorherschaft hat?
      Thread Übersich Itorya, Apeiron und Acass
      <Aquilifer> wir sind doch alle Mitglieder im Worlds Club - Society for Multiuniversal Studies
    • Und noch ein paar Fragen:
      - Wie fanatisch sind die Anhänger von Fraktion B
      -- Würden ihre Anführer sie auf Selbstmordmissionen schicken?

      Aber im Prinzip müsste man erst einmal eine Falle aufstellen. Fraktion B bekommt eine neue Führung verpasst, die den Köder darstellt. Sie leitet ab diesem Zeitpunkt die Koordination zahlreicher Anschläge überall im Land. Natürlich wird daraufhin das Heer eingesetzt. Nun wartet die wirkliche Führung von Fraktion B gemütlich ab, bis der Köder geschluckt und die andere Führung von der Regierung außer Gefecht gesetzt wurde. Damit enden dann natürlich die Anschläge und das Reich ist wieder "sicher". Einige Vorbereitungen und an Tag X werden alle wichtigen Regierungsmitglieder ausgeschaltet. Man könnte natürlich noch ein paar Beweise gegen andere Regierungsmitglieder schaffen, um die Erneuerung von Fraktion B zu vertuschen.
    • Noch mehr Fragen:
      Wie tief ist der Hass zwischen den Fraktionen verwurzelt? Wie lange besteht er schon?
      Gibt es besondere Gründe zur Entstehung der beiden Fraktionen.

      Lord Abbadon schrieb:

      - Technologielevven sehr fortschrittlich, etwa technischer Stand 2030
      Wie fortschrittlich ist der Überwachungsaparat (Kamersysteme auf den Straßen, Sateliten, Körperscanner usw.) ?BigBrother?

      Spielt Religion eine Rolle?
      Und auserwählt wurde Dafuggi, um zu herrschen auf ewig, als König der Wollratten, denn er war flauschig.
    • Warum sollet man den König zum Abdanken zwingen, wenn man das Land unter Kontrolle hat? Dann macht man mit den ehemaligen Herrrschwern doch eh, was man will - z.B. ein Gerichtsverfahren wegen "Schädigung des Volkes" (zumindest Fraktion B ja wohl), und damit hat sich das.
      Oder hängt das Volk vom König ab bzw. schätzt es ihn in einer Weise, die es opportun erscheinen läßt, ihn formal zu "entthronisieren"?

      Was die Pläne angeht, dürfte viel davon abhängen, inwieweit die "normalen" Angehörigen von Fraktion B zu militarisieren und zu fanatisieren sind. Wenn man die in Rage bringt, kann die reine Masse zur Waffe werden. Anleihen kann man sich bei Flashmobs holen.
      Ansonsten - Psychoterror könnte in einer "Informationsgesellschaft" durchaus eine Überlegung wert sein. Leserbreife, die den jeweiligen Machthabern sonstwas unterstellen, nach dem zehnten glauben die ersten von Fraktion A, daß da was dran sein könnte, nach dem hundersten vielleicht schon eine Mehrheit. Fotos und Videos fälschen, angebliche Telefonatmitschnitte publizieren, "echte" Dokumente auftauchen lassen, kurz: diskreditieren, wo es nur geht. Am besten nimmt man zum Ansatzpunkt Teilfraktionen von Fraktion A, die ebenfalls vergleichsweise schlechter dastehen, da wird es doch gewiß welche geben - und andererseits die Teile der Bevölkerung, auf die die Mächtigen sich stützen, d.h. das Militär und so. Und als Vorwurf Dinge, die so widerlich sind, daß man sie eigentlich gar nicht denken mag, gemischt mit aufgebauschten Erklärungen zu Dingen, die man am Rande erfahren hat, z.B. jede kleine Kritik am Militärwesen zu einer Verschwörung aufbauschen, die bestimmte Kommandanten oder das ganze Militär treffen würde. Das massiv über eine Zeit von einigen Jahren und von tausend verschiedenen Stellen aus, dann ist "das Volk" auch von Fraktion A schon nicht mehr so sicher auf der Seite der Mächtigen, und gewißt auch das Militär nicht mehr voll und ganz.
      Wenn die Reaktion in Repressionen besteht, ist das natürlich der beste Beweis, daß an den Dingen "ja was dran sein muß": Wer sich nichts zuschuldenkommen ließ, hat natürlich auch nichts zu befürchten, nicht wahr? Und da die Repressionen alle Bürger betreffen werden, schürt das die schlechte Stimmung.

      Irgendwann nimmt man sich dann die charismatischte Gestalt, die man finden kann, und stilisiert sie zur "Rettung vor diesen furchtbaren Zuständen, die in unserer Regierung leider herrschen"...
    • Zeromaru schrieb:

      Bevor ich rumfantasiere:

      - Ist die Armee auf den König oder den Staat vereidigt?

      Auf den König

      - Können die Länderregierungen ihre eigenen Befugnisse einsetzen oder sind sie Ja-Sager für den König?

      Eigene Befugnisse sofern sie nicht dem Königlichen Befehl widersprechen

      - Nen paar Infos zur Geographie wären nett:
      -- (Wald, Wüste,Berge usw)

      Gewaltiges Reich, Nördliche Provinzen kalt, Eiswüsten und Schroffe Gebirge, Zentrale Provinzen Trocken, kaum Pflanzen, "Rote Ebenen". Hier liegt auch die Zentralprovinz und Hauptstadt/Königsresidenz . Im Westen großer Ozean, Nach Osten Feindliches Imperium. Im Süden Gemäßigt bis Subtropisches Klima, Viel Wald/Dschungel

      -- Wieviel, Wo usw (Karte?)

      Karte:

      img222.imageshack.us/img222/8067/armageddonpolitischekar.jpg

      - Wie leicht lassen sich Waffen organisieren:

      Nahezu jeder Bürger besitzt Nahkampfwaffen wie Schwerter und Hellebarden (Energieverstärkt). Schusswaffen sind verbreitet, auf Kampfschiffe herrscht ein Königliches Monopol "Großkönigliche Luftschiffmanufaktur - GLM" Zivile Luftschiffe sind so verbreitet wie bei uns Autos.

      -- Verkauf von Selbigen

      Kaum Einschränkungen, es gibt große Basarähnliche Handelszentren, Versandhäuser etc.

      - SInd die Fraktionen halbwegs gleich verteilt übers Land oder gibt es Hochburgen wo eine die absolute Vorherschaft hat?

      Siehe hochgeladene Karte. Orange = Bevölkerung tendiert zu A, Violett = Bevölkerung tendiert zu B, Grün ist ausgeglichen


      - Wie fanatisch sind die Anhänger von Fraktion B

      EInige Untergruppen sind Sehr fanatisch, andere würden das Thema nichtmal beim Mittagstisch ansprechen und spenden Geld. Es ist also das gesamte Spektrum vorhanden.


      -- Würden ihre Anführer sie auf Selbstmordmissionen schicken?

      Ja, ein Einzelnes Leben ist in dieser Gesellschaft nichts wert (Gigantisch große Bevölkerung)


      - Wie tief ist der Hass zwischen den Fraktionen verwurzelt? Wie lange besteht er schon?

      Sehr tief, BEsteht seit etwa 7 jahren, seit Amtsantritt des Königs.


      - Wie fortschrittlich ist der Überwachungsaparat (Kamersysteme auf den Straßen, Sateliten, Körperscanner usw.) ?BigBrother?

      Magie und Technologie sind auf Beiden Seiten gut vertreten, es gibt vielfältige Überwachungsmethoden, aber ebenso vielfältige MEthoden diese zu umgehen, daher ist der Überwachungsapparat nicht sehr effektiv.

      - Spielt Religion eine Rolle?

      Das gesamte Volk ist zutiefst religiös und folgt einem gemeinsamen Glauben. Einer der Hauptstreitpunkte ist, Ob der König von der Gottheit akzeptiert wird oder nicht. (JA die Gottheit existiert, Ja er wird akzeptiert, Nein dies äußert sich in keinster Weise, der Gott ist und bleibt passiv, das weiß aber keiner)


      @JvW: Danke für die Empfehlung! GLeich gekauft und gelesen ;)
    • Ablauf eines Bürgerkriegs wäre wie folgt.
      Sofern Fraktion B keinen sinn in Gewaltsammen Auseinandersetzungen in geringem Maßstab sowie Demonstrationen sieht, da diese sowieso Gewaltsam Niedergeschlagen werden wird sich Fraktion B überlegen Guerilla Taktiken anzuwenden und wichtige Infrastrukturen und Nachschublinien egal mit welchen Mitteln auszuschalten, zuerst in dem Gebiet was ihrer Hauptzentrale am nächsten ist.
      Sie werden versuchen einen gewissen Bereich von den Augen des König abzuschirmen und möglichst es nciht so groß zu machen das man es nciht Verteidigen kann.
      Hierbei gehe ich davon aus das sich auch Menschen die Militärische Strategien entwickeln und andwenden können unter ihnen befinden.
      Sobald dies getan ist, wird es wohl mehrere angriffe auf Kasernen und Infrastruktur ausserhalb ihres bereichs geben, möglichst in Richtung der vorherrschenden Regierung, was wiederrum hieße jeden Regierungssitz in jedem Bundesland zu erobern, eventuell würde man versuchen verdeckt Leute einzuschleusen um Störfaktoren zu eliminieren.
      Dabei wird allerdings das Militär störend wirken welches man zur gleichen Zeit ausschalten müsste.
      Um dem Militär (Front 2) ihren Vorteil zu nehmen würde man möglichst verdeckt mit kleineren spezialisierten Einheiten angreifen und sie zum Rückzug zwingen während auf Regierungsebene (Front 1) weiterarbeitet, die Führungsebene von Fraktion B wird erst versuchen die Regierung des Bundeslandes zur aufgabe zu zwingen, da dies direkt den kompletten Einfluss des Königs unterminieren würde wodurch sich wohl eventuell sogar mehr anhänger finden lassen, ansonsten wird eine Exekution veranlasst um das Bundesland so zu bekommen, ist dies getan wird sich das Militär wahrscheinlich zurrückziehen müssen da alle konzentration nun auf ihnen liegt, was für Fraktion A heißt neu Formieren und zurrückschlagen, was einiges an Zeit verbrauchen würde die, die Fraktion B zur aufrüstung bleiben würde.
      Dieser ablauf wäre so ziemlich bei dem Großteil der Bundesländer vorherrschend mit einigen kleinen Taktik veränderungen, zum beispiel können nicht andauernd Leut verdeckt eingeschleust werden, weshalb sich Fraktion B wohl Assassinen techniken bedienen würde, oder direkte Angriffe wagen würde.
      Sollte das Militär planerisch nichts gegen dieses vorgehen ausrichten können zumindest in den ersten 3 Bundesländern, wird es wohl dazu kommen das sich sehr viele Menschen trotz das sie vorher Königstreu waren, gegen ihn wenden was Fraktion B weiter vergrößert und dem Militär Probleme beschert, sobald Fraktion A auf den direkten Herrschaftsbereich des König zurrückgedrängt wurde hat diese eine feste Stellung und kann mit dem Rückschlag beginnen, der König wird sich schätz ich mal in einen Bunker zurrückziehen oder sonstwohin wo er sicher ist.
      Da Fraktion B allerdings an Militärischer Macht gewinnen wird mit der Zeit wird die Finale Schlacht wohl nicht allzu lange dauern ausserdem würde man den König zur aufgabe zwingen um einen Märtyrer tod zu verhindern der in der Nachfolgezeit des Krieges aufstachelnd auf die Bürger wirken könnte die sich dann wieder erheben könnten in einem Bürgerkrieg.

      Das ist meine Vorstellung eines perfekten Bürgerkriegs zu gunsten Fraktion B ich hoffe es gefällt euch sollte was dran auszusetzen sein bzw kritik bestehen sagt es mir^^
    • Lord Abbadon schrieb:

      Fraktion A verfügt über die Regierungsgewalt und dementsprechend auch über die Kontrolle von Polizei, Armee, Infrastruktur etc.
      ....
      Nun Hat die Führungsriege von Fraktion B die Schnauze voll und will die - dezentral organisierte - Regierung unter seien Kontrolle bringen.
      ...
      - Unterteilt und 10 "Bundesländer", jedes mit individueller und Autonomer Regierung
      - Jede dieser Regierungen ist nur dem ... Königshaus unterworfen, welche das Land an sich regiert.

      Lord Abbadon schrieb:

      - Können die Länderregierungen ihre eigenen Befugnisse einsetzen oder sind sie Ja-Sager für den König?

      Eigene Befugnisse sofern sie nicht dem Königlichen Befehl widersprechen

      Ich will nicht kleinlich erscheinen, aber irgend wie wirkt das nicht ganz rund. Auf der einen Seite soll die Regierung dezentral sein, anderer Seits liegt die Macht aber ganz klar beim König, der jeder Zeit Befehle erteilen oder sein Veto gegen die Entscheidungen der einzelnen Länderregierungen aussprechen kann.
      Wäre ich einer der Köpfe des Widerstands, ähnlich wie Kinno Katana es bereits vorschlug, würde ich das Ansehen von Fraktion A schmälern, allerdings primär die des Königs, seines direkten Umfeldes sowie seine engste Verbündete / Freunde. Dies ermöglicht dem Gros von Fraktion A zu gegebener Zeit mit Fraktion B zu sympathisieren oder gar ganz die Seite zu wechseln. Wichtig wäre eine Vermischung von Fakten und Unterstellungen, die man dann nicht völlig dementieren kann. So kann die Saat des Zweifels immer mehr gedeihen, wie ein schleichendes Gift.

      Einen großen offenen Krieg würde ich in einer hochentwickelten Gesellschaft vermeiden, da die Polizei + Militär zu effektive Waffen (Luftschiffe, Lenkraketen u.ä.) in Händen hätten Fraktion B zu attackieren. Ergo muss der Widerstand bis zum Ende im Untergrund bleiben um kein effektives Angriffsziel zu bieten. Erst wenn man die Stimmung im Land gegen den König gekippt hat und die ersten Länder evtl. gar drohen sich vom König loszusagen, sollte man ihn direkt attackieren.
      Optimal wäre ein "Selbstmord". Oder ein Unfall, den man leicht als Eingreifen des Gottes deuten könnte.
      Suboptimal wäre ein gefangener König, dem man den Prozess machen will. Er könnte versuchen sich als Opfer darzustellen und doch wieder die Stimmung im Land zu kippen. Selbst wenn er ohne Zwischenfälle verurteilt würde, könnte es die Bevölkerung im Nachhinein auf lange Sicht spalten.
      Absolut fatal wäre ein flüchtender König (könnte zurückkehren, Anhänger sammeln etc.) oder ein im Kampf gefallener König (Märtyrer).



      Lord Abbadon schrieb:

      -- Würden ihre Anführer sie auf Selbstmordmissionen schicken?

      Ja, ein Einzelnes Leben ist in dieser Gesellschaft nichts wert (Gigantisch große Bevölkerung)

      Eine gigantisch große Bevölkerung ist imho alleine kein Argument, dass das Leben eines Einzelnen nicht viel Wert beigemessen wird. Liegt es vielleicht an der Religion? Sklaverei? Arenakämpfe? Massive soziale Unterschiede? Oder etwas ganz anderes?
      Nur weil du paranoid bist, heißt das noch lange nicht, dass sie nicht doch hinter dir her sind! (Frei nach Terry Pratchett)

      Damokles-Sternenring - meine kleine Galaxie
      Rollenspiel-Anekdoten